Heart1006_SoenkeMeinen_PerpetumMobile_COVER

Perpetuum Mobile

 16,00
zzgl. Versand
inkl. 19% MWST
Lieferzeit: Sofort lieferbar
Bei Lieferungen in das Nicht-EU-Ausland fallen zusätzliche Zölle, Steuern und Gebühren an

 

Kategorie:

Produktbeschreibung

1. Perpetuum Mobile 3.50
2. A Night In Tunisia 3.25
3. Dawn Song 4.41
4. Frevo 3.53
5. The Long And Winding Road 3.33
6. On The Run 3.00
7. Miles From Anywhere (with Reentko) 3.51
8. Avishai (with Reentko) 4.33
9. Bad 3.52
10. A Magical Place (with Bjarke Falgren) 4.46
11. A Backward Glance 3.15
12. Time Pressure 2.48
13. Bluegrass Jam 3.14
14. Homeland 2.50

Gesamt: 51.31

Sönke Meinen hat sich mit seiner Musik, in denen er virtuosen Fingerstyle mit Einflüssen aus klassischer Konzertmusik, Jazz und Weltmusik verbindet, bereits in jungen Jahren in der nationalen und internationalen Gitarrenszene einen herausragenden Ruf erspielt. Er ist Preisträger des Open Strings Gitarrenwettbewerbs 2008 und des European Guitar Awards 2016. Zudem wurde er 2014 mit dem Deutschlandstipendium und 2015 mit dem Eco-Musikförderpreis ausgezeichnet. 2016 wurde er „Artesano Guitarist of the Year“.

Ungewöhnlich: Inspiration für das nun erschienene Album „Perpetuum Mobile“ war neben Musik aus verschiedenen Kulturen und Epochen auch ein ganz anderes Betätigungsfeld des gebürtigen Ostfriesen: Windmühlen.

“Ihr gleichmäßiger Lauf hat mich immer fasziniert. Manchmal scheint der Wind sie in ein Perpetuum Mobile zu verwandeln und ihre Bewegung für die Ewigkeit zu konservieren – doch die wechselnden Rhythmen der Natur funken immer wieder dazwischen und machen deutlich: das Perpetuum Mobile bleibt unerreichbar. In der Musik ist das nicht anders, sie ist Ausdruck von Bewegung. Lebt sie einerseits von Brüchen und Pausen, so wünsche ich mir dennoch manchmal, sie wäre ein niemals endender Fluss von Tönen – immer dann, wenn sie mich bewegt.”
Sönke Meinens Soloalbum „Perpetuum Mobile“ ist ein spannendes Werk voller Klangfarben und Emotionen, mal höchst energetisch, mal sanft und zurückhaltend. So urteilte bereits TOTO-Gitarrist Steve Lukather über ein Video vom Titelstück: „Amazing performance!“